Last-Minute-Geschenke

Last-Minute-Geschenke

Grad eben war der Nikolaus noch zu Besuch und auf einmal klopfts Christkindl schon an der Tür. Jedes Jahr ist es das gleiche: die Vorweihnachtszeit vergeht schneller als gedacht und bei der ganzen Aufregung vergisst man glatt alle Geschenke zu besorgen. Aber zum Glück habt ihr ja uns! Denn wir zeigen euch unsere Last-Minute Weihnachtsgeschenke. 

Für alle Stadtbummler unter euch: Bei DM seid ihr genau an der richtigen Adresse! Dort gibt’s nämlich Geschenksets für 8 bis 30 € zu kaufen – von der Körperpflege über Kosmetik bis zum Aftershave ist hier für jeden was zu finden. 

Wer von euch lieber vielseitigere Dinge verschenkt, sollte auf alle Fälle Butlers oder Depot einen Besuch abstattenZu finden gibt’s dort zahlreiche Wohnaccessoires und coole Dekoartikel mit denen sogar die düsterste Ecke in weihnachtliche Stimmung versetzt werden kann. 

Was aber tun, wenn die Weihnachtsglocken schon läuten und die Zeit für einen Bummel in der Stadt nicht mehr ausreicht? Die Lösung liegt nahe: Denn für unsere Last-Minute Geschenkideen müsst ihr nicht mal das Haus verlassen  

 

Cookie Backmischung im Glas: 

Für das erste Geschenk braucht ihr lediglich ein Einmachglas und Backzutaten! Die Zutaten variieren je nach der Cookie-Sorte, die ihr zubereiten möchtet. Im Internet gibt es viele Rezepte, die ihr verwenden könnt, gebt einfach „Cookie-Backmischung“ in der Suchleiste ein. Habt ihr euch für ein Rezept entschieden, werden die jeweiligen Zutaten einfach nacheinander in das Einmachglas gefüllt. Dazu noch eine Grußkarte und Geschenkbänder und fertig ist die Backmischung im Glas. 

 

Paar-Bier-Korb: 

Wenn ihr einen Bierliebhaber beschenken wollt, trefft ihr mit dieser Idee sicher ins Schwarze. Nehmt einfach einen alten Papierkorb und befüllt ihn mit Zeitungsschnipseln. Danach befüllt ihr den Korb mit verschiedenen Biersorten. Als dritten und letzten Schritt klebt ihr vorne noch einen Zettel mit den Worten „Paar-Bier-Korb“ drauf. 

 

Weihnachtsbadesalz: 

Egibt doch nichts Schöneres als ein wärmendes Bad im Winter nach einem langen Sparziergang im Schnee. Noch besser wird es aber mit unserem Weihnachtsbadesalz, denn damit bekommt man nicht nur Pflege, sondern auch Weihnachtsstimmung. Dazu benötigt ihr: Meersalz aus der Drogerie, Lebensmittelfarbe eurer Wahl und ätherisches Öl mit weihnachtlichem Duft. Die drei Zutaten werden in einem Gefrierbeutel vermengt und gut durchgeknetet. Danach schichtet ihr die unterschiedlichen Farben in einem durchsichtigen Gefäß und euer Weihnachtsbadesalz bereit verschenkt zu werden.