Spicker Rosenheim – die neue Webseite

Spicker Rosenheim – die neue Webseite

Am 31.01.2020 ging die neue Version der Schülerzeitung „Spicker“ unserer Fachoberschule online. Der perfekte Zeitpunkt also, um sich mit dem neuen Design, den neuen Funktionen und anderen Neuheiten des Spickers auseinanderzusetzen.
Für die Enthüllung der neuen Website versammelten sich am 31.01.2020 die Mitglieder der Schülerzeitung im EDV-Raum E21. In diesem lief, auf einem großen Computerbildschirm, der Countdown, bis zu dem Moment in dem die Website wieder online gehen sollte. Nach kurzen Anfangsschwierigkeiten, in Form einer blinkenden Bildschirmseite, war es dann auch endlich so weit und alle konnten die neue Version bestaunen.

Der Spicker hat sich umorientiert und bietet seine Artikel jetzt noch sorgfältiger sortiert und mit knalligem neuen Design an.
Wer die Seite angeklickt, wird direkt weitergeleitet zu der geschmackvoll gestalteten Startseite(,) auf der direkt die neuesten Artikel angezeigt werden.

Wer nochmal überprüfen möchte, welcher Artikel von wann ist, kann einfach unten auf der Seite die Timeline-Funktion anklicken und sich die Beiträge nach Datum aufgelistet anzeigen lassen.
Statt sich wie früher durch die vielen Kategorien (64!) etwas erschlagen zu fühlen, kann der Leser nun zwischen „Inside“ und „Outside“ wählen. Während er bei „Inside“ alle News und Artikel zu Veranstaltungen und Ereignissen innerhalb der Schule in Erfahrung bringen kann, beschäftigen sich die Artikel der „Outside“ Kategorie mit allen Themen, die für das außerschulische Leben von Interesse sein könnten.

In dem vierten Register „Info“ können weiterhin Informationen über die Schülerzeitung an sich und ihre Mitglieder nachgelesen werden.
Falls der Leser sich unsicher sein sollte, wo er welche Information finden kann, muss er nicht lange suchen, sondern kann einfach Stichwörter in die praktische Suchfunktion eingeben. Mit viel Fleiß und langen Stunden der Arbeit haben Marc Kirchner, Marcel Kuppelsberger und Jonas Bettger die Seite um diese tollen Funktionen bereichert.

Die ganze Seite des Spickers setzt für ihr Design inzwischen auf ein farbenfrohes rotes Design im professionellem Stil. Passend dazu gibt es das neue Logo der Schülerzeitung, erstellt von Lisa Schindler. Ihr Design hat sich gegen drei weitere durchgesetzt und repräsentiert jetzt die Schülerzeitung. Über ihren Arbeitsprozess, ihre Ideen und sie selbst findet ihr im Folgenden ein Interview.
Falls ihr noch mehr über die Arbeit des Spickers erfahren wollt, besucht uns unter „http://localhost/spicker/“ oder auf der offiziellen Instagramseite „spicker_official“.

Du bist also die kreative Entwicklerin hinter dem schönen neuen Logo. Liegen wir richtig, wenn wir versuchen zu erraten, dass du aus dem Gestaltungszweig bist? 🙂

Ja stimmt, ich bin im Gestaltungszweig und habe das Logo im Medien-Design-Unterricht bei Herrn Pointner erstellt.

Hast du vor dem Besuch des Gestaltungszweiges der FOS schon mal in diese Richtung gearbeitet oder hast du zum ersten Mal ein Logo erstellt?

Ich habe schon ein paar Mal Logos erstellt, aber nur auf Papier mit Farbe (Aquarell, Acryl) und das auch nur für mich selber oder für Geburtstagspartys von anderen Leuten.

Wie bist du dazu gekommen ein Logo für den Spicker zu erstellen?

Unser Medien-Design Lehrer hat uns die Aufgabe gegeben ein Logo für den Spicker zu gestalten, als Übung für das Programm, in dem es erstellt wurde.

Gab es Vorgaben dazu, wie die Logos aussehen sollten?

Nein, wir hatten keine konkreten Angaben vom Spicker erhalten.

Wann kam die dir Idee für das Logo?

Eigentlich hatte ich mir schon gleich als ich das alte Logo gesehen habe gedacht, dass es wieder ein Papierflugzeug sein soll.

Magst du den Entstehungsprozess des Logos kurz erläutern?

Zuerst habe ich mehrere Skizzen gezeichnet und meine Favoriten unter diesen ausgearbeitet. Danach habe ich mit den Formen-Werkzeugen des Programms „Illustrator“ den Flieger erstellt und am Ende, in verschiedenen Varianten, den Kreis dahinter gesetzt.

Mit welcher Hintergrundidee wurden die Logos entworfen?

Ich persönlich wollte gerne, dass das Logo simpel ist, aber trotzdem Aussagekraft hat, und klar wird, was es darstellen soll.

Mit welcher Software hast du das Logo gezeichnet?

Mit dem Adobe Programm „Illustrator“.

Hattest du Spaß am Designen des Logos und gab es zwischendrin Momente, in denen du mit der Aufgabe kämpfen musstest?

Mit hat es sehr viel Spaß gemacht, aber ja, es gab auch Momente, in denen ich keine Lust mehr hatte. Auch wenn das Logo wirkt, als wäre es einfach zu gestalten, gab es Momente, in denen ich genervt war, weil etwas nicht so wollte, wie ich es gerne gehabt hätte.

Hattest du noch andere Designs als potenzielle Entwürfe im Kopf? Wie sahen diese aus?

Ja, hatte ich. Zum Beispiel einen Stift mit einer Zeichnung oder irgendwas mit dem Buchstaben „S“.

Woher hattest du die Idee zu deinem finalen Entwurf des Logos?

Durch das alte Logo. Es sollte nur minimalistischer und einfach werden, damit es überall einsetzbar ist.

Haben die Farben des Logos eine Bedeutung?

Rot ist die Farbe des Spickers, deshalb habe ich mich auf diese konzentriert. Für die Grautöne des Fliegers habe ich mich entschieden, weil sie gut dazu passen und das Papier des Flugzeuges symbolisieren.

Ist das Symbol des Logos eine Anspielung auf den Namen der Schülerzeitung und hat es noch weitere Bedeutungen?

Ja, wie bereits erwähnt, fand ich die Idee des Papierfliegers an sich schon gut, wollte das Ganze aber minimalistischer gestalten, damit es nicht so hektisch wirkt. Der rote Kreis ist da, um nochmal mehr rot hineinzubringen.

Bist du zufrieden mit dem Endergebnis des Logos oder gäbe es Dinge, die du im Nachhinein gerne ändern würdest?

Nein, ich bin eigentlich schon zufrieden damit. 🙂

Willst du später mal in Richtung Design arbeiten?

Erstmal möchte ich eine Ausbildung machen, was ich jedem nach dem Abi empfehlen kann, und danach studiere ich sicherlich etwas, das in die Richtung Design geht.